Donnerstag, 12. Januar 2012

Babybücher-Tip


Wie ihr seht hab ich doch einige Babyratgeber, ob und welche man braucht weiß man eh erst wenn man mit einem Baby einige Monate zusammen gelebt hat. Meine Erkenntnis nach 8 Monaten mit unserem Schatz Bruno - man braucht sie nicht wirklich alle, aber es ist schön wenn man trotzdem darauf zurückgreifen kann und manches nachlesen kann.

Ich hab fast alle Bücher über ebay ersteigert und hier ist auch der erste Tip von mir, wenn euch irgendwelche Bücher interessieren, dann schaut wirklich mal bei ebay vorbei, da kann man sehr gute Schnäppchen machen. Für den Originalpreis hätte ich mir die meisten Bücher nicht gekauft.

Hier die Bücher die ich euch nach meiner Erfahrung wirklich empfehlen kann:

Wer vor hat, selber für sein Baby zu kochen ( was ich persönlich nur empfehlen kann ),
ist mit dem Buch "Kochen für Babys - Gesundes Essen einfach selber machen" von Sonja Sammüler sehr gut ausgerüstet.
Ich finde dieses Buch einfach klasse, es ist super unterteilt, man braucht keine außergewöhnlichen Zutaten es sind einfache Rezepte die man selber sehr gut abwandeln kann und es ist seit 3 Monaten mein täglicher Begleiter.
Den Preis find ich dazu unschlagbar - 5 Euro sind da wirklich sinnvoll ausgegeben.

In welchem Buch ich wirklich auch noch regelmäßig lese, ist das von Remo H. Largo "Babyjahre - Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren" 
( Kosten 12,95 € ).
Das ist ein Buch was man nicht mit einmal liest, aber was man gut als Nachschlagewerk nehmen kann, wenn doch wieder mal eine Frage zur Kinderentwicklung auftaucht.
Es ist bei jedem Thema in 5 Altersgruppen aufgeteilt: 
Vor der Geburt, 
0 bis 3 Monate, 
4 bis 9 Monate, 
10 bis 24 Monate und 
25 bis 48 Monate. 
Die Themengebiete sind: 
Beziehungsverhalten, 
Motorik, 
Schlafverhalten, 
Schreiverhalten, 
Spielverhalten, 
Sprachentwicklung, 
Trinken und Essen, 
Wachstum, 
Trocken und sauber werden.

In dem Buch gibt es viele Statistiken, aber ich persönlich finde die immer sehr interessant. Ansonsten empfehle ich euch das Buch im Bücherladen einfach mal zur Hand zu nehmen und reinzuschauen ob es auch etwas für euch ist.

So, was für Bücher findet man noch so auf meinem großen Stapel:
 



Das bekannte Buch "Oje, ich wachse", das um die Entwicklungsprünge in den ersten 14 Monaten geht. Ich finde es für die Anfangszeit gut, allerdings nach den ersten "Sprüngen" weiß man selber gut genug wie sich das Baby verhält und wie man seinem Baby bei der Entwicklung unterstützen kann.





 "Das glücklichste Baby der Welt- So beruhigt sich Ihr schreiendes Kind - so schläft es besser"
Ich habe das Buch mir zu spät zugelegt, es ist wiklich was für die ersten 3 Monate wo sich viele Babys mit Blähungen quälen. Doch Brunos "Schreiphase" war beim Kauf des Buchen schon vorbei. 
Ich würde sagen, dass sich der Kauf des Buches nicht lohnt.







Ein Buch füd die Mama, "Knuddel Fit - Rückbildungsgymnastik mit Baby" von Tina Schütze.
Finde ich sehr schön, alle Übungen sind mit Baby, man hat Spaß und man fühlt dich dabei gut.

Wer kein PEKiP-Kurs besucht, dem kann ich das Buch "PEKiP: Spiel und Bewegung mit Babys" von Liesel Polinski ans Herz legen. Es sind sehr gute Übungen darin beschrieben und man merkt richtig, dass die Babys die Bewegungen besser und mit mehr Spannung im Körper ausführen.







Weitere Bücher für ein gesundes Körpergefühl.
Es sind zwar interessante Übungen beschrieben, aber ein PEKiP- Buch oder Kurs reicht auch aus.









Sehr empfehlenswert find ich das Buch mit Kinderliedern + CD. Wer kann schon die ganzen Texte bekannter und beliebter Kinderlieder auswendig?!




Hier ein paar Bücher über Babyhandzeichen, eine Möglichkeit mit Babys zu kommunizieren bevor sie sprechen können.
Es sind sehr schöne Bücher, ich hatte mich auch mit dem Thema sehr auseinander gesetzt, weil mich Zeichensprache fasziniert. Doch zur Anwendung kommen die meisten Zeichen nicht, nur solche Zeichen die man im Alltag sowieso in seiner Gestik benutzt.





Und nun noch eines der wichtigsten Bücher in einem Haushalt mit Kindern, ein Buch über Kinderkrankheiten.
Es gibt da verschiedene Bücher. Ich hab dieses Geschenkt bekommen und bin damit zufrieden.

Wenn euch das Thema Kinderkrankheiten, Notfälle und Unfälle interessiert, dann schreibt mir einfach. Dann würde ich dazu auch etwas posten, da ich ehrenamtlich Erste-Hilfe-Ausbilderin bin und Baby- und Kleinkindunfälle mein Fachgebiet ist.






Ich hoff der Post war für euch hilfreich, wenn ihr Informationen zu Büchern haben wollt, auf die ich nicht weiter eingegangen bin, dann schreibt mir einfach.
Über Kommentare freue ich mich immer. 

Eure Nancy

Kommentare:

Sunny189 hat gesagt…

Ein sehr hilfreicher Post finde ich. Es gibt so viele Büche da kann man sich oft schon vor einem Regal im Laden gar nicht entscheiden. Der Tipp mit Ebay ist auch klasse. Also das Buch mit der Rückbildun ist ehrlich interessant mit Baby! Auch die ersten beiden Bücher, die du so gut findest hören sich sehr gut an. Gerade weil ich selber auch kochen möchte, ich möchte nicht auf die Gläser im Laden zurück greifen, weil ich es auch von meiner Mutter so kenne, dass man alles selber macht und man so auch weiß was genau drin ist! Auch Tee, wird in der Apo gekauft und im Mörser wird der Fenchel zerstoßen und dann mit heißen Wasser drüber und dann abgesiebt, so weiß ich das auch ehrlich nur Fenchel drin ist, guter Tipp meiner Mama. (:

Und danke, ich habe mich nun schon im internet bei manchen Clubs angemeldet, Rossmann kann man auch im Internet machen, werde es aber nochmal vor Ort machen. (:

Liebe Grüße, Gina

nuckelpille2011 hat gesagt…

@ Sunny189

Ich hatte in der Schwangerschaft mir schon vorgenommen selber die Breie zu kochen und ein Schlüsselmoment war, als ich eine Probe von Hipp bekam " Spinat mit Kartoffel" und ich mir das Glas zum probieren selbst erwärmt hatte, nach dem ersten Löffel stand für mich fest, dass unser Kind keine Nahrung aus Gläsern bekommt. Das selber Kochen hat so viele Vorteile: es ist günstiger ( ich hab mir mal die Mühe gemacht und selber die Kosten für einen Mittagsbrei ausgerechnet, man spart fast das drei- bis vierfache), dann weiß man was drin ist, es ist kein zeitlicher Mehraufwand, weil ob man nun ein Glas erwärmt oder in der Zeit den Brei zum Beispiel frisch kocht, dass macht keinen unterschied. Beim Einkauf achte ich aber auf Bio-Produkte, auch wenn ich sonst für uns nicht darauf achte. Ich finde die Produkte von DM von der Marke Alnatura sehr gut.
Zu trinken bekommt Bruno eigentlich nur abgekochtes Leitungswasser, da wir in unseres Stadt eine sehr gute Wasserqualität haben. Er kennt halt was Anderes noch nicht und somit trinkt er es auch ohne Probleme.

Liebe Grüße, Nancy

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...